Tage der Begegnung in Aeschi 2014

3.- 9. 2. 2014

Lange erwartet und leider schon wieder vorbei sind die diesjährigen Tage der Begegnung in Aeschi. Es sind die wohltuenden Begegnungen mit wertvollen Menschen, die diese Tage so besonders machen, und die Gemeinschaft untereinander. Ein vorzügliches Essen, Alphornklänge die einen neuen Tag begrüssen, Lieder und Jodler welche zur Ehre des HERRN erklingen und nicht zu vergessen die ermutigende Lehre, runden diese Tage ab. Das Thema in diesem Jahr lautete: Zurüstung. Gott sucht sich ein Volk, welches bereit ist, sich von IHM zurüsten zu lassen, dass IHN liebt und sich von IHM lieben lässt und sich entscheidet, ganz SEIN zu sein. Ein Wort dazu, dass es in Kurzform aber sehr prägnant auf den Punkt bringt lautete: „Sei ganz SEIN oder lass es ganz sein!! Das bedeutet u.a. schlicht und einfach, dass wir herausgefordert werden eine Entscheidung zu treffen. Will ich das wirklich? Jesus hat uns aufgefordert die Kosten zu überschlagen, bevor wir eine Entscheidung treffen. Liebe Geschwister, dass ist Anfang und Teil der Nachfolge: Entscheide Dich, ganz Jesus zu gehören, IHM zu folgen und Gehorsam zu sein oder es ganz sein zu lassen. Gott hasst es lauwarm zu sein. Ganz oder gar nicht. Heiss oder kalt. Sein voller Segen kommt zur Entfaltung wenn wir IHN Gott, Herr, Lamm, König und Löwe in uns sein lassen. Wenn wir sagen wollen: Nicht mehr ich lebe, sondern Christus in mir! Nur zu schnell waren diese Tage vorüber. Es bleibt eine herzliche Verabschiedung mit guten Wünschen und der Vorfreude, auch nächstes Jahr wieder Dabeisein zu können.
K.W.

Kommentare sind geschlossen.