Tage der Begegnung in Aeschi: Das Geheimnis vom Kreuz und Blut

2. – 5. Februar und 5. – 8. Februar 2015


Dass die Teilnehmerzahl dieses Jahr etwas reduziert war, tat der Aeschiwoche keinen Abbruch. Das Wetter eher bescheiden, dafür die Stimmung wie immer sehr gut. Das Essen fantastisch, und die Gemeinschaft wunderbar. Wer die „Tage der Begegnung“ noch nie erlebt hat, verpasst etwas (meine Meinung!). Die Einfachheit, Natürlichkeit und Herzlichkeit der Leute tut einfach gut. Das Thema dieser Woche lautete: Das Kreuz und das Blut. Wieviel Verborgenes steckt doch im Opfer Jesu, im Kreuz, seinem Blut und Tod. Und wie wenig davon haben wir schon be- und ergriffen. Unsere Augen wurden durch die Inputs ein Stück weiter geöffnet, für das Geheimnis unserer Erlösung. Eingehender und tiefer betrachteten wir die letzen 18 Stunden des Lebens Jesu. In dieser kurzen Zeit blutete er 7 Mal (die Zahl der Vollkommenheit, SEIN vollkommenes Opfer). Jedem Bluten wurde ein Wunder, welches uns dadurch zuteilwurde, gegenüber gestellt.

1. Bluten: Garten Gethsemane, Jesus schwitzt Blut => Wunder der Vergebung all meiner Sünden!
Was hierzu noch sehr interessant war: Jesus betet: Vater, lass diesen Kelch an mir vorübergehen, aber nicht mein, sondern dein Wille geschehe. Ich habe immer angenommen, mit dem „Kelch“, sei all das folgende Leiden und der Tod gemeint. Jesus spricht hier aber vom Kelch des Zornes Gottes (Jeremia 25, 15 bis 18) Dieser Kelch, in dem alle Sünden der ganzen Menschheit ausgepresst wurde, den Jesus aus freien Stücken trank und somit getrennt wurde von seinem Vater im Himmel. Die grösste Qual für ihn überhaupt!
DER BECHER DES ZORNES GOTTES, WURDE FÜR UNS ZUM KELCH DER ERLÖSUNG!
2. Bluten: Folterung im Haus des Hohepriesters => Wunder der Erlösung jeglicher Anklage!
3. Bluten: Misshandlung während des Verhörs => Wunder der Reinigung unseres Gewissens!
4. Bluten: Geisselung durch römische Soldaten => Wunder der Heilung!

Es gibt einen Weg zur Heilung (2. Mose 15,26) Dieser Weg heisst: Auf Gottes Stimme hören, Gehorsam und Vergebung.
5. Bluten: Krönung mit einer Dornenkrone => Wunder der Befreiung vom Fluch (von Flüchen)!
6. Bluten: Die Kreuzigung => Wunder der Versöhnung mit dem Vater!
7. Bluten: Jesu Seite wird durchbohrt mit einem Speer => Wunder der Neugeburt!

Eine natürliche Geburt beginnt mit Wasser und Blut. Als Jesu Seite durchbohrt wird, ist dies ein prophetischer Hinweis auf die Notwendigkeit unserer Neugeburt. Wir müssen von neuem geboren werden!

Wir haben auch verschiedene Bereiche angesprochen, in denen Jesu Blut in unserem Leben wirksam und zur Anwendung kommen kann: Erlösung, Reinigung, Rechtfertigung, Heiligkeit/Heiligung, Neues Leben, Fürsprache und den Zugang zum Schöpfer des Himmels und der Erde, dem heiligsten Ort im Universum. Mit der Fülle dieser Worte in Kopf und Herz, nahmen wir als Abschluss gemeinsam das Abendmal. Mögen wir immer tiefer eintauchen in ein Erkennen und Staunen über das Ausmass seines Opfers und unserer Erlösung. Auf dass ich sterbe, damit er in mir Gestalt annehmen und leben kann!
H.W.

Kommentare sind geschlossen.