Europa-Gebetstreffen (EUoP) in Bratislava 2016

img_3186-1 img_3192-1 img_3201-1   img_3211-1 img_3219-1

16. – 20.10.16

Dies war das 21. Treffen dieser Art! Seit 10 Jahren treffen sich Beter/innen (diesmal ca 40) aus verschiedenen Ländern (diesmal 13) unseres Kontinents, um  für Europa zu beten! Die Planung und praktische Durchführung wird dabei jedes Mal von einem Team vor Ort vorgenommen. Diese Versammlung unterschied sich in vielerlei Hinsicht von allen 20 vorherigen. Alle diese Zusammenkünfte haben je länger, je mehr als erstes und stärkstes Merkmal, dass sich „Familie“ begegnet. Eine Familie die sich liebt, einander wertschätzt und deshalb voller Freude ist, sich wieder zu sehen und ein paar Tage zusammen sein zu dürfen, trotz Problemen, Schwächen und mancherlei Herausforderungen.

Hauptbestandteile dieser Gebetszusammenkünfte sind: Anbetungszeiten, Gebetszeiten für „Objekte“ wie den Leib Christi, Israel, Familie und Regierende. Dazu gehen wir, wenn immer möglich auch in das betreffende Parlament und treffen uns, wie in Bratislava mit wiederge-borenen Politikern, um mit Ihnen und für Sie zu beten. Der Höhepunkt ist dann immer ein Gebetsmarsch durch die Stadt, um in Gruppen an verschiedenen Orten zu beten. Nach einer Zeit des Zusammentragens und Austauschens, auch prophetischer Eindrücke, gipfelt unsere Zeit dann in einem Gottesdienst, mit Geschwistern vor Ort. An diesem Anlass werden die Eindrücke dann bebetet. Eindrücklicher Schlusspunkt ist dann immer der Aaronitische Segen, der von den Geschwistern aus den teilnehmenden Nationen in ihrer jeweiligen Landessprache ausgesprochen wird.

Zwei Besonderheiten, die einen Unterschied zu den anderen Treffen ausmachten. Zum einen startete unser Zusammensein mit einem Banquet. Es war ein Volltreffer. So schön und liebevoll vorbereitete Tische, mit Kerzenlicht und persönlichen Tischkärtchen, mit kunstvoll zubereitetem Lebkuchenherz inklusive persönlichem Namen und dem Wort Gottes (Jesaja 25,6-8).  Eingeladen waren dazu einige wichtige Personen aus dem Gastgeberland.

Zum anderen wurde Bratislava zum „Geburtsort“ des Canopy of Prayer over Europe. Die Vision eines Gebetsbaldachin über Europa kam bereits vor ca zwei Jahren auf. Im Grunde aber noch früher, ohne das es diesen Namen hatte. Gott erinnerte mich daran, wie ich im 2012 auf meiner Europa Karte Verbindungslinien zwischen den einzelnen Städten zog, die wir mit dem Weckruf und den Trompeten besucht hatten. Während ich diese Linien zog, dachte ich: Das gibt ein Gebetsnetz über ganz Europa! Zudem haben wir in allen 50 Nationen unseres Kontinentes, einen prophetischen Geburtsschrei hören lassen und verkündet, dass Gott etwas zur Geburt bringen wird! Hier nun, im kleinen, unscheinbaren Bratislava hat Gott dieses Kind, mit Namen „Canopy of Prayer over Europe“ zur Welt gebracht. Das ist total begeisternd, ein Teil in diesem ganzen, von Gott gewirkten Prozess sein zu dürfen.  Deshalb laden wir Euch auch ein, ein Teil davon zu sein und auf diese Art und Weise, die Geschicke und Geschichte unseres Kontinents zu verändern. Komm und sieh! (www.canopyofprayer.eu)

Werner Woiwode

img_3203-1 img_3208-1

Kommentare sind geschlossen