Sitzen zu Jesu Füssen 2017

30.08. – 3.09.2017 Gebetshaus Amden

Jesus zu Füssen sitzen

Erstaunlich, wie viele bei der Vorstellungsrunde erwähnten, sie seien Martha und möchten lernen, mehr Maria zu sein. Auch ich bin so eine Martha, die am „guten Teil“ der Maria teilhaben möchte.

Dank der hilfreichen und liebevollen Anleitung von Regula konnte ich alle Erwartungen an Jesus abgeben und alle Gedanken, die da immer wieder kamen, vorbeiziehen lassen oder auch aufschreiben, wenn sie wichtig waren. Gut zu wissen, dass es nicht um irgendwelche guten Gefühle geht, denn es geht nicht um meine Seele, sondern um die Verbundenheit meines Geistes mit Gottes Geist! Gut zu wissen, Jesus wirkt ganz im Verborgenen und wir werden erst einige Zeit nach den Tagen in Amden erkennen, was Jesus gewirkt hat!

Werners Inputs zu Jesus anschauen, erweiterten und vertieften mein Bild von IHM und ich war bereit, mir von Jesus zeigen zu lassen, inwiefern ER mein Bild korrigieren möchte. Während der anschliessenden Stille-Zeit überraschte mich Jesus, indem er mir vor Augen führte, was er in meinem Leben alles gewirkt hat und dann  hörte ich unvermittelt den Satz:

„Lass Dir an meiner Gnade genügen!“ Danke Herr! Deine Gnade genügt mir, sie ist ja der gute Teil!

Danke Regula und Werner für die herzliche Atmosphäre!

 

Marina Berchtold

Kommentare sind geschlossen