„Blast die Trompeten vom Süden über Europa“

gibraltar     loc_gibraltar

Gibraltar

31. Januar – 3. Februar 2013


 

In Gibraltar fand ein Treffen statt von Gebetshausleitern und allen, die solch eine Vision haben und Geschwistern, die sich dem Gebet verschrieben haben. Es kamen ca 80 Leute aus der Mittelmeerregion zusammen. Es ist wunderbar zu sehen, was Gott in den verschiedenen Regionen Europas tut: In den nördlichen Ländern kommen Gebetsleiter und Pastoren zusammen. Im Balkan dasselbe. Dort findet in diesem Jahr (4.Mai) der zweite Balkan Gebetstag statt. Und auch dort finden sich Gebetsleiter und Pastoren zusammen, um eine gemeinsame Vision und Strategie für ihre Region von Gott zu erbitten.
Und jetzt diese zweite Treffen in der Mittelmeerregion. (Das erste fand letztes Jahr in Malta statt.) Die rund 40 Teilnehmer waren überaus ermutigt und begeistert voneinander zu hören und miteinander zu beten. Als wir von diesem Treffen hörten, wussten wir, dass auch dort die Trompeten geblasen werden sollten. Gibraltar ist ein wichtiges und entscheidendes Tor im Süden unseres Kontinentes. Die Verantwortlichen der Konferenz waren denn auch nicht nur einverstanden damit, sondern setzten das Trompeten blasen ganz begeistert als einen offiziellen „Programmpunkt“ auf die Agenda. Es wurde dann auch für alle zu einem abschließenden Höhepunkt, als wir von der Aussichtsplattform in der Mitte des Felsens, mit wunderbarer Aussicht, die Trompeten bliesen, lauthals den Siegesjubel erschallen ließen und das Wort Gottes proklamierten. Zurück in der Schweiz vernahm ich dann von einer Freundin, dass eine kleine Schweizer Gruppe vor einigen Jahren schon in Gibraltar gebetet hatte und das Shofar geblasen wurde um u.a. den Juden einen Weg zurück in ihr Land zu bahnen. Interessant war der Umstand, dass wir die Trompeten in Richtung Jerusalem bliesen! Gott weiß, was er wann tut!!
W.W.

Kommentare sind geschlossen.