„Blast die Trompeten vom Westen über Afrika“

ghanag     loc_ghana

Ghana

19. – 26. September 2013

Ghana in Afrika ist eine Reise wert, besonders wenn man das Vorrecht hat, sie in guter Begleitung zu geniessen. Unser Trio, Werner und Hanna Woiwode und ich, wurde auf aussergewöhnliche, liebevolle Weise willkommen geheissen und aufgenommen. Die Vorfreude und Erwartung der beiden Gemeinden mit ihren Aposteln war gross, ganz besonders auf das Trompeten- und Shofarblasen von Werner, welches im Zentrum dieser Reise stand.
Es war gewaltig zu sehen, wie Veränderungen im physischen und geistigen Bereich geschahen als Reaktion auf diesen Befreiungsdienst von Werner. Durch die Offenheit dieser Menschen für das Wort Gottes konnten sie viel Stärkung und neue Perspektiven empfangen.
Umwerfend war es, den Lobpreis der Afrikaner mitzuerleben. Da getraute ich mich sogar, mich frei zu bewegen und mit ausgelassener Freude zu Loben, zu Tanzen und mitzufeiern. Ein tiefes Erlebnis war die Salbung, die wir von Reverend Mark Collins in seiner Gemeinde empfangen durften.
Wir durften sogar mehrere Apostel und einflussreiche geistliche Vertreter des Landes besuchen. Ein Höhepunkt war das Treffen mit Reverend Sam Korankye Ankrah, dem Generalapostel Ghanas, welches dank den Beziehungen von Werner erst möglich wurde.
Für mich persönlich war es sehr bereichernd und interessant, in die Arbeit des Abraham Dienstes hinein zu sehen.
Einen tiefen und traurigen Eindruck hinterliess auch der Besuch des Castles Elmina, welches früher ein Sklavengefängnis war, umgeben von der fantastischen Meeresküste.
In dieser Woche habe ich ausserordentlich viel erlebt. Es war eine hochkonzentrierte, interessante Zeit und diese Reise möchte ich niemals missen.

Sister Ursula

Kommentare sind geschlossen