„Blast die Trompeten vom Westen über Australien“

australieng     loc_australien

Perth Australien/Ozeanien

20. – 24. Juli 2014

Eine kleine Gruppe von Leitern erwartete uns am Flughafen in Perth. Da war Gloria, unsere Kontaktperson (Leiterin von Arrow Head Ministries). Francis, wie Gloria eine Aborigines, aber aus dem Norden, Pastor Malcom, bei dem wir wohnten, und Nick, Leiter einer der drei messianischen Gemeinschaften in Perth. Wir fühlten uns sehr willkommen und zuhause im Haus von Malcolms Familie. Diese vier Tage in Perth waren vollgepackt mit ganz verschiedenen Treffen und an jedem Ort trafen wir wunderbare Geschwister. Das ist eines jener kostbaren Vorrechte, wenn wir mit und für Gott unterwegs sind. Am zweiten Tag stiess noch Pastor Solomon von Kenia zu uns, der von Gloria eingeladen worden war, u. a. um uns kennen lernen zu können. Wir entschlossen uns, das Trompetenblasen am Donnerstag (unserem Abreisetag) durchzuführen und zwar auf einem Turm im Kings Park. Dieser Park ist der grösste der Welt und liegt mitten in der Stadt. Als eine Art Vorbereitung hatten wir jeden Abend Versammlungen, die offen waren für jeden.
Zu einem ganz speziellen Treffen wurde eine Heilungsveranstaltung, die jeden Mittwochmorgen stattfindet. Wir hatten den Leiter (Pastor Phil) am Vortag in einem Café getroffen, das zu seinem stadtweiten Dienst gehört. Wir staunten, was Gott dort durch seine sehr kreativen Nachfolger alles bewirkt! Wir erwarteten einfach, bei diesem „supernatural wednesday“-Gottesdienst dabei sein zu können – um zu sehen und zu lernen. Er gab mir dann das Mikrofon, um etwas zu sagen. Ich erklärte sehr kurz, warum wir hier sind und sagte u. a. dass Gott ein verzehrendes Feuer sei; natürlich mit entsprechender Leidenschaft. Das reichte schon: Ich sollte weiter predigen, was ich mit Feuereifer sehr gerne tat. Zum Schluss beteten wir (Regula, Hanna, Gloria, Solomon) für alle, die mehr von Gottes Feuer wollten (es kamen alle nach vorne). Dabei kam es auch zu spontanen Heilungen, als Hanna z.B. für jemanden betete, verschwanden jahrelange Schmerzen, die bis zu Depressionen geführt hatten! Welche Freude zu erleben, wie Pastoren dem Heiligen Geist folgen statt sich an ihr vorbereitetes Programm zu klammern und hautnah zu erleben, wie Gott diesen Raum füllt, um Menschen freizusetzen, zu heilen, zu ermutigen, zuzurüsten und dann neu gestärkt in die Welt zu senden! Mehr davon, Vater, auch bei uns!

Zum Trompetenblasen traf sich eine Gruppe von ca. 30 Personen am DNA Tower im Kings Park. Es waren noch Leute aus Malaysia, Singapur und Burundi dabei. Gloria hatte den einzigartigen Gedanken, dass diesmal drei Aborigines die zweite Trompete blasen sollten. So bliesen drei Frauen, aus drei verschiedenen Territorien Australiens kommend, nacheinander je einen Trompetenstoss. Ich denke, das war sehr wichtig und entscheidend, es hier auf diese Weise zu machen. Nach dem anhaltenden Siegesschrei, der Proklamation von Psalm 24 und einer Gebetszeit, erschien ein Parkwächter, um die Versammlung aufzulösen. Es sei verboten den Turm in dieser Weise zu besetzen und für andere unzugänglich zu machen… Jemand von der „Gegenseite“, die in diesem Park stark operiert, hatte ihn angerufen. (Wohl ein gutes Zeichen, dass sich das Reich der Finsternis Sorgen macht und uns stoppen wollte; leider zu spät!) Er kam zur rechten Zeit, denn wir waren mit unserem Auftrag fertig.

Einmal mehr spielte auch das Wetter mit. Alle Tage zuvor hatte es mehr oder weniger geregnet. An diesem Tag war ein blauer Himmel und die Sonne Zeuge von dem, was Gott getan hat! Danach kreiste ein Adler über uns, von dem man dachte, es gebe ihn in der Region Perth gar nicht mehr! Wow! Gott bestätigte es auch noch auf andere Weise. Auf dem Rückweg sahen wir Aufschriften wie: CHANGE IS IN THE AIR / ALL WILL BE REVEALED und ein Auto-Nummernschild mit WA DI D! Unser Vater hat Humor!
Dank, Anbetung, Preis und Ehre unserem Herrn und König Jesus Christus.
W.+R.W.

© 2003 by Verein Abraham

Kommentare sind geschlossen.